Medizinische Kompetenz



Akademische Lehrpraxis der Med. Hochschule Hannover, der Westf. Wilhelms-Universität Münster und der Ruhr-Universität Bochum

Unsere Praxis ist Lehrpraxis der Universität Münster, der Med. Hochschule Hannover und der Ruhr-Universität Bochum. Diese Kooperation ermöglicht es Medizinstudenten in verschiedenen Phasen des Studiums praktische Erfahrungen mit Patienten zu sammeln. Es ist uns ein besonderes Anliegen, bei der Ausbildung junger Ärzte mitzuwirken und Studenten für die Tätigkeit im Bereich der hausärztlichen Versorgung in der Region zu begeistern. Hierbei legen wir nicht nur Wert auf das Vermitteln medizinischer Kenntnisse und Fertigkeiten, sondern möchten einen Einblick geben in die vielfältigen Aspekte oft langjähriger Arzt-Patienten-Beziehungen - denn hausärztliche Betreuung bedeutet mehr als "Apparatemedizin".

[nach oben]




Akupunktur

Was ist das?
Akupunktur ist eine jahrtausende alte Heilmethode, die in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) ihre Wurzeln hat. Durch die sanfte Stimulation bestimmter Punkte mit feinen Akupunkturnadeln werden Selbstheilungskräfte aktiviert und die Harmonie von Körper und Geist wieder hergestellt. Für jede Art der Störung gibt es spezielle Akupunkturpunkte. Sinnvoll ist Akupunktur bei fast jedem Krankheitsbild, auch unterstützend zu anderen Therapien. Besonders guten Erfolg haben Behandlungen bei Kopfschmerzen und Migräne, Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden, Schlafstörungen, Unruhezuständen und zur Unterstützung bei Gewichtsabnahme und der Raucherentwöhnung. Zum Teil werden die Kosten auch von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.
Frau Dr. med. Hoffmann berät Sie gerne, ob eine Akupunkturbehandlung bei Ihnen sinnvoll ist.

[nach oben]




Apparative Untersuchnugsmethoden

Für zahlreiche v. a. internistische Erkrankungen stehen uns apparative Untersuchungsmethoden zur Verfügung. Wir bieten u. a. EKG, Langzeit-EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung und Lungenfunktionsprüfungen an.

[nach oben]




Betriebsmedizin

Zwei Gesetze begründen wesentlich die Tätigkeit des Betriebsarztes. Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) fasst die Grundpflichten des Arbeitgebers im betrieblichen Arbeitsschutz zusammen. Es ist ein Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten in den Betrieben. Im Arbeitssicherheitsgesetz (AsiG) wird der Arbeitgeber zur Bestellung eines Betriebsarztes und einer Fachkraft für Arbeitssicherheit verpflichtet. Die Aufgabe des Betriebsarztes ist, den Arbeitgeber und die Mitarbeiter in allen Fragen zum Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu beraten sowie allgemeine und spezielle Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen. Die Aufgaben sind im §3 des AsiG beschrieben. Zur Durchführung spezieller Arbeitsmedizinischer Vorsorgeuntersuchungen werden Ermächtigungen benötigt. Fragen nach einer Betriebsärztlichen Betreuung wird Ihnen in unserer Praxis Herr Dr. med. Dettmer gerne beantworten.

[nach oben]




Chirotherapie

Neben Krankengymnastik und physikalischen Maßnahmen sowie diagnostischen und therapeutischen Injektionen können zur Therapie von Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden auch manualtherapeutische Untersuchungs- und Behandlungsverfahren (Chirotherapie) zur Anwendung kommen. Die Chirotherapie ist eine jahrtausendealte Behandlungsform, mit der Funktionsstörungen der Bewegungsorgane erkannt und behandelt werden können. Die Manipulationsbehandlung der WS ist ausschließlich den Ärzten vorbehalten, wohingegen mobilisierende Techniken auch durch entsprechend ausgebildete Physiotherapeuten nach entsprechender Anweisung durch den behandelnden Arzt durchgeführt werden können. Durch die sanfte Manipulationsbehandlung kann eine gestörte Gelenkfunktion sowohl an den Extremitäten als auch an den Wirbelsäulengelenken in der Regel bald wieder hergestellt werden. Nicht jede Funktionsstörung bedarf der manualmedizinischen Behandlung. Solche Störungen können sich auch spontan wieder lösen. Als Behandlungsalternative steht die medikamentöse Therapie mit muskelentspannenden bzw. schmerzstillenden Medikamenten, die lokale Injektionsbehandlung, ggf. auch die kurzfristige Ruhigstellung zur Verfügung. Bei Fragen wird Ihnen Herr Dr. med. Dettmer gerne behilflich sein.

[nach oben]




DMP (disease-management-program)

Disease-Management-Programme (DMP) sind strukturierte Behandlungsprogramme für chronisch kranke Menschen, basierend auf den Erkenntnissen der evidenzbasierten Medizin. Wir bieten DMP Diabetes Typ I + II, COPD, Asthma + KHK an.

[nach oben]




Ernährungsmedizin

In der Ernährungsmedizin werden wissenschaftliche Erkenntnisse über den menschlichen Körper, Funktionen und Stoffwechsel genutzt, um Krankheiten vorzubeugen, zu lindern oder zur heilen. Ernährung wird einerseits als Versorgung gesunder Menschen mit einer ausreichenden Menge an Nährstoffen und andererseits als Therapie bei erkrankten Menschen gesehen. Dazu wird eine körperliche Untersuchung durchgeführt, eine ausführliche Anamnese erhoben und bei Bedarf die Ernährung umgestellt oder ergänzt.
Übergewicht, Untergewicht, Mangelernährung und spezielle Bedürfnisse bei chronischen Erkrankungen können so effektiv behandelt werden.
Falsche Ernährung ist einer der größten Risikofaktoren für Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Herz- Kreislauferkrankungen und andere chronische Beschwerdebilder.
Wir führen eine individuelle Analyse durch, auf Wunsch mit Fett-Muskel- und Körperwasser-Bestimmung (BIA-Messung) und legen daraufhin Ihr individuelles Konzept zur Umstellung fest.
Herr Dr. med. Kühne und ein Team aus Diätassistentinnen und geschulten Arzthelferinnen steht für Ihre Fragen zur Verfügung.
www.bodymed-minden-kutenhausen.de

[nach oben]




Gelbfieberimpfstelle

Offizielle Gelbfieberimpfstelle des Landes NRW. Manche Reisen in tropische Länder erfordern besondere Impfungen. Für die Einreise in bestimmte Länder ist eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben. Diese Impfung darf nur von speziellen Gelbfieberimpfstellen durchgeführt werden. An diese Genehmigung sind fachliche Kompetenz, eine spezielle Weiterbildung und die entsprechende Einrichtung der Praxis gebunden.
Bei uns können Sie sich nicht nur vor Reisen beraten lassen, sondern alle erforderlichen Impfungen durchführen lassen, auch die Gelbfieberimpfung.
Herr Dr. med. Dettmer, unser Spezialist für Reisemedizin berät Sie gerne ausführlich.

[nach oben]




Gesundheits-Check-Up

Der Gesundheits-Check-Up ist eine Kassenleistung. Er wird Patienten ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre angeboten. Er umfasst eine körperliche Untersuchung, Laborbestimmung von Gesamtcholesterin und Zucker sowie eine Urin-Untersuchung.

[nach oben]




Gesundheitsförderung und Prävention

Wir bieten in unserer Gemeinschaftspraxis Beratungen zum Thema "Gesundheitsförderung und Prävention" an. Im persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne zu allen relevanten präventiven Maßnahmen, wie Anleitung zum körperlichen Training, Ernährungsfragen, Impffragen, Früherkennung chronischer Krankheiten, Nikotinentwöhnung etc..
Haben Sie Fragen? Sprechen Sie gerne Herr Dr. Keienburg an.

[nach oben]




Hausarztzentrierte Versorgung

In Zusammenarbeit mit dem Hausärzteverband bieten wir für Patienten verschiedener Krankenkassen "Verträge zur hausarztzentrierten Versorgung" an. Im Rahmen dieser Verträge erbringen wir umfangreichere Leistungen und können eine umfassende Rundumversorgung bieten.
Sprechen Sie uns bei Interesse an.

[nach oben]




Hausbesuche durch Ärzte und VeraH

Hausbesuche gehören selbstverständlich zu unserem Leistungssprektrum. Insbesondere bei alten und pflegebedürftigen Patienten wollen wir gerne auch einen Überblick über die hausärztliche Versorgung erlangen. In speziellen Fällen werden unsere Ärzte von speziell ausgebildeten Mitarbeiterinnen unterstützt (sog. VERAHs).

[nach oben]




Hautkrebsvorsorge

Für gesetzlich Versicherte können wir ab dem 35. Lebensjahr die Hautkrebsvorsorge anbieten. Hierbei werden die gesamte Haut und die äußerlich sichtbaren Schleimhäute auf bösartige Veränderungen hin untersucht.

[nach oben]




Homöopathie

Die Homöopathie ist eine Therapie, die vor ca. 200 Jahren von dem deutschen Arzt Dr. med. Samuel Hahnemann entwickelt wurde. Der gesamte Mensch wird in die Therapie einbezogen. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden stimuliert und aktiviert. Die Ursache der Erkrankung wird behandelt. Ein Arzt, der nach den Grundlagen der klassischen Homöopathie arbeitet, ist, genau wie jeder andere Arzt auch, schulmedizinisch ausgebildet. Der Unterschied besteht in einer anderen Vorstellung von Krankheit, Gesundheit und Heilung. Der homöopathische Arzt muß nach genauer Erhebung der Krankheitsgeschichte (Anamnese) eines Patienten das für diesen Menschen passende Arzneimittel herausfinden.
Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Frau Dr. med. Hoffmann nach Anmeldung zur Verfügung.

[nach oben]




INR-Schulung zur Selbstkontrolle der Blutgerinnung bei Marcumar-Therapie


[nach oben]




Männerkrebsvorsorge

Für alle Männer ab dem 45. Lebensjahr können wir jährlich eine Krebsvorsorge anbieten. Diese umfasst neben der Erhebung einer Anamnese auch die körperliche Untersuchnung und ggf. apparative und labortechnische Untersuchnungen. Bei Fragen sprechen Sie uns an.

[nach oben]




Naturheilverfahren

Einen Gegenpol zur klassischen Schulmedizin, die auf der Grundlage naturwissenschaftlicher Erkenntnisse beruht, bildet die sogenannte "Alternativmedizin" oder "Erfahrungsmedizin". Diese Heilmethoden beruhen auf unterschiedlichem Gedankengut. Naturheilverfahren, wie z.B. Homöopathie, oder die traditionell chinesische Medizin können bei vielen Erkrankungen zur Anwendung kommen. Manche Krankheiten lassen sich auch mit pflanzlichen Medikamenten sehr gut behandeln, wieder andere können gut ergänzend mit naturheilkundlichen Verfahren therapiert werden.
Frau Dr. med. Hoffmann berät Sie, ob in Ihrem Fall ein Naturheilverfahren zur Anwendung kommen kann.

[nach oben]




Palliativmedizin

Im Mittelpunkt steht der Mensch.
Menschliche Zuwendung für Kranke und Sterbende hilft, die verbleibende Lebenszeit als Perspektive zu empfinden und verbessert die Lebensqualität. Pflegende Angehörige unterstützen wir in Zusammenarbeit mit dem Pflegedienst und ermöglichen Menschen zu Hause zu bleiben – bis zum Schluss. Dabei ist eine gute Schmerztherapie von großer Wichtigkeit. Wir nehmen am Programm zur integrierten Versorgung Palliativmedizin (PAN) teil und können daher rund um die Uhr eine Erreichbarkeit bei Problemen gewährleisten. Herr Dr. med. Kühne beantwortet Ihnen gerne Fragen zur Palliativmedizin.

[nach oben]




Physikalische Therapie

Die physikalsiche Therapie fasst medizinische Behandlungsformen zusammen, die auf physkalischen Methoden beruhen. Zu diesen Prinzipien zählen Wärme, Gleichstrom, Infrarot- und UV- Licht, Wasseranwendungen und mechanische Behandlung wie zum Beispiel Massage. Hauptindikation für die Anwendung physikalischer Therapiemaßnahmen sind Schmerzen und Funktionseinschränkungen aufgrund von Überlastung oder infolge degenerativer Prozesse sowie einige Hautkrankheiten. Es handelt sich um eine symptomatischen Therapie. Frau Dr. med. Hoffmann, unsere Spezialistinn für physikalische Therapie gibt Ihnen gern weitere Auskünfte.

[nach oben]




Proktologie

Mehr als jeder zweite Erwachsene leidet unter Beschwerden des Enddarms – also der letzten 20 Zentimeter des Dickdarms. Frühzeitige Erkennung und Behandlung durch den Enddarmspezialisten, den Proktologen, können Folgeschäden oder gar lebensbedrohliche Erkrankungen vermeiden.
Häufige Beschwerden sind Hämorrhoiden, Analfissuren und Analfisteln, Schließmuskelschwächen, Perianalvenenthrombosen, Stuhlentleerungsstörungen und Infektionen. Viele dieser Beschwerden lassen sich rasch lindern. Auch wenn wir uns oft scheuen, den Arzt auf Probleme im Analbereich anzusprechen; vor einer proktologischen Untersuchung muss man keine Angst haben. Auch aus Gründen der Vorsorge ist eine proktologische Untersuchung manchmal lebensrettend.
Sprechen Sie uns an, Herr Dr. med. Kühne kann Ihnen bei proktologischen Fragen weiterhelfen.

[nach oben]




Psychosomatische Grundversorgung

Mit Psychosomatik wird in der Medizin die Betrachtungsweise und Lehre bezeichnet, in der die geistig-seelischen Fähigkeiten und Reaktionsweisen von Menschen in Gesundheit und Krankheit in ihrer Eigenart und Verflechtung mit körperlichen Vorgängen und sozialen Lebensbedingungen in Betracht gezogen werden. Ihre Erforschung und Umsetzung in der Behandlung erfolgt in der Psychosomatischen Medizin. Beispiele sind:

Körperliche Erkrankungen mit ihren biopsychosozialen Aspekten (z. B. Krebskrankheiten und ihre Bewältigung)
Physiologisch-funktionelle Störungen als Begleiterscheinungen von Emotionen und Konflikten sowie als direkte oder indirekte Reaktion auf psychische oder physische Traumata
Konversionsstörungen: körperliche Symptome, die auf unbewusste Konflikte zurückgehen
Hypochondrie: Die Überzeugung, an einer Krankheit zu leiden und krankhaftes Interesse an Gesundheit und Beschwerden
Gestörtes Gesundheitsverhalten und dessen Folgen (z. B. Rauchen)
Seelische Störungen, die mit körperlichen Missempfindungen einhergehen: neurotische Störungen, Abhängigkeitserkrankungen (Sucht), Persönlichkeitsstörungen, reaktive Störungen

Alle Ärzte der Gemeinschaftspraxis üben die psychosomatische Grundversorgung aus.

[nach oben]




Psychotherapie

Frau Dr. med. Kühne führt tiefenpsychologisch fundierte Einzeltherapie für Erwachsene als Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und Privatkassen durch. Nach bis zu 5 Probesitzungen, die von allen Kassen bezahlt werden, ist ein Antrag bei der Krankenversicherung auf Kostenübernahme für eine Kurzzeittherapie (25 Std.) oder Langzeittherapie (50 Std. und mehr) zu stellen. Psychotherapeutische Gespräche dauern 50 min. und werden in der Regel einmal wöchentlich durchgeführt. Da die Nachfrage sehr groß ist, lassen sich Wartezeiten oft nicht vermeiden.
Sie können sich am Empfang ein Anmeldeformular geben lassen oder es hier herunterladen.

[nach oben]




Reisemedizin

Reiseimpfungen, Thrombose - Vorsorge, Reiseapotheke

Haben Sie eine größere oder längere Reise vor ?
Dann ist es empfehlenswert, sich auch Gedanken zu eventuellen gesundheitlichen Risiken zu machen, die mit der Reise in Verbindung stehen. Langes Sitzen in Flugzeug, Bahn und Bus kann eine Thrombose-Prophylaxe sinnvoll machen. Nicht nur in fernen Ländern sind oft weitere Impfungen , z.B. gegen Hepatitis, Tollwut oder andere Erkrankungen ratsam. Malaria- Prophylaxe ist in vielen Gebieten der Erde notwendig.
Wir beraten Sie gerne, was für Ihre Reise und für Sie persönlich notwendig ist, damit Sie ohne "unerwünschte Reiseandenken", sondern nur mit vielen neuen Eindrücken gesund nach Hause kommen.
Vereinbaren Sie bitte rechtzeitig einen Termin zur Untersuchung, Beratung und für eventuell notwendige Impfungen. Aber auch für last-minute Reisende ist eine Beratung und Impfung sinnvoll, denn auch kurz nach einer Impfung ist man schon besser geschützt als ohne. Ansprechpartner ist Herr Dr. med. Dettmer, er berät Sie gerne ausführlich!

[nach oben]




Rehasport

Rehabilitationssport ist nach akuten Erkrankungen und/ oder Operationen entweder im Anschluß an Anschlußheilbehandlungen zu Lasten des Rentenversicherungsträgers oder später auch zu Lasten der Krankenkassen verordnungsfähig. Darüber hinaus wird Rehasport auch bei diversen Erkrankungen, z.B. KHK, COPD, Diabetes Mellitus und Erkrankungen des Skelettsystems verordnet. Rehasport wird in Rehasportvereinen angeboten, die über den Landessportbund angemeldet sind.
Aktuell werden fünf Koronarsportgruppen betreut.

[nach oben]




Rheumatologie

Die Rheumatologie beschäftigt sich mit Diagnose und Therapie von chronischen Erkrankungen, die meist durch chronische Schmerzen im Bereich des Bewegungsapparates gekennzeichnet sind. Etwa 400 Krankheiten gehören zur Gruppe der rheumatischen Erkrankungen, unter anderem rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew und Lupus erythematodes. Auch die Fibromyalgie wird von manchen dazu gerechnet.
Ein Teil der Erkrankungen ist autoimmun bedingt und geht einher mit entzündlichen Prozessen, andere wiederum, wie z.B. die Arthose zeigen keine systemischen Entzündungsaktivität. Oft ist das Beschwerdebild diffus und zu Beginn häufig unklar. Die Aufgabe der Rheumatologin ist es, durch eine gründliche Befragung und Untersuchung unter Einbezug von Labor und Röntgenbefunden die richtige Diagnose zu stellen. Gegebenenfalls sind weitere Untersuchungen für die Stellung der Diagnose notwendig.
Frau Dr. med. Barfeld, unsere Rheumatologin in Lübbecke steht für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

[nach oben]




Sozialmedizin

Frau Dr. med. Kühne erstellt Gutachten im Rehabilitations- und Rentenverfahren für die Sozialversicherungen, insbesondere Kranken- und Rentenversicherung. Wenn Ihr Hausarzt ein medizinisches Heilverfahren anregt ( Formular 60), können Sie bei der Krankenkasse einen Antrag aufnehmen lassen, den Sie zur Begutachtung hier vorlegen. Dies gilt für die Deutsche Rentenversicherung Westfalen ( Münster) ebenso wie für die DRV-Bund ( Berlin).

[nach oben]




Sportmedizinische Untersuchung

Wollen Sie wissen, wie fit Sie sind oder was und wieviel Sie sich beim Sport zumuten können?
Wir erstellen Ihr individuelles körperliches Leistungsprofil mit Trainingsempfehlung und ermöglichen eine Erfolgskontrolle. Dabei ist es unwichtig, ob Sie sich gerade erst vorgenommen haben mit Sport anzufangen und auf der Suche nach Ihrer Sportart sind oder ob Sie Leistungssportler sind und Ihre Leistung verbessern möchten.

Sportmedizinische Untersuchung:
Beratung, körperliche Untersuchung, Ultraschall des Herzens und der großen Blutgefäße, Blutentnahme, Lungenfunktionsprüfung, Belastungs-EKG, erweiterte Blutuntersuchung, Analyse des Muskelzuckerstoffwechsels (Lactat-Test) individueller Trainingsplan. Herr Dr. med. Kühne berät Sie gerne.

[nach oben]




TCM / trad. Chinesische Medizin)

Die TCM ist eine alternative medizinische Sichtweise auf Diagnostik, Krankheitsverständnis und Therapie. Neben Akupunktur und Therapie mit Naturheilstoffen gibt es zahlreiche weitere Anwendungsmöglichkeiten. Sprechen Sie bei Fragen gerne Frau Dr. med. Hoffmann an.

[nach oben]




Ultraschall-Untersuchungen (Sonographie)

Wir bieten folgende Ultraschalluntersuchnungen an:
Bauch, Schilddrüse, Brustkorb, Sehnen und Gelenke.

[nach oben]




Wählen Sie
      Ihre Praxis:



praxisstruktur
→ Datenschutz
© k3konzept | werbeagentur